Test der Plattform Yooflirt.com

Vielleicht haben es einige von Euch schon mitbekommen, mit yooflirt.com ist mal wieder ein neues Sex Dating Portal online gegangen, welches sich zweifelsohne einer großen Konkurrenz stellen muss um erfolgreich um die Gunst der Nutzer zu buhlen. Auch wenn es sich noch um eine ganz frische Community handelt, war meine Neugierde einfach zu groß und ich konnte es nicht unterlassen diesem Portal bereits jetzt einen ausführlichen Testbesuch abzustatten, über welchen ich Euch in den folgenden Zeilen natürlich auch ebenso ausführlich informiere.

Der erste Eindruck ist der Wichtigste

die startseite von yooflirt.comDa der erste Eindruck ja bekanntlich immer der Wichtigste ist, sollte sich die Startseite einer Sexdating Community seinen Besuchern natürlich nur von Ihrer besten Seite zeigen, dies ist bei yooflirt.com definitiv der Fall. Man merkt es der Plattform wirklich an, dass diese erst vor wenigen Wochen online gegangen ist, denn das Design ist wirklich modern und ansehnlich. Auch ist die Startseite nicht zu überladen, man erhält die wichtigsten Infos zur Plattform auf einen Blick, ohne durch überflüssige Informationen abgelenkt zu werden. Es gibt einen Überblick über die Features der Plattform sowie eine Übersicht aktueller Mitglieder aus der näheren Umgebung des Besuchers, weniger ist hier wirklich mehr. Wer rein will, muss erst das Registrierungsformular durchlaufen, was innerhalb weniger Minuten geschehen ist, wie bei fast allen anderen Dating Plattformen ist auch hier die Standart-Mitgliedschaft absolut kostenlos, man geht also keinerlei Risiko ein wenn man sich einen Account erstellt. Nach dem Bestätigen des Aktivierungslinks aus der Willkommens-Mail findet man sich auch schon im internen Bereich der Plattform wieder und kann sich dort einen Überblick über die verfügbaren Funktionen verschaffen.

Übersichtliche Funktionen machen Lust auf mehr

profilansicht der yooflirt.com mitgliederBevor ich mich daran mache die Funktionen der Community unter die Lupe zu nehmen, mache ich mich erst mal daran mein Profil auszufüllen sowie ein Profilbild hochzuladen. In der Regel dauert es immer eine Weile bis die im Profil hinterlegten Informationen vom jeweiligen Support der Plattform überprüft und freigeschaltet werden, aus diesem Grund sollte man sein Profil stets zuerst in Angriff nehmen. Diesbezüglich stehen einem die gängigen Möglichkeiten zur Verfügung, wie man sich auch auf anderen Plattformen vorfindet. Nachdem ich mit der Erstellung meines Profils durch bin, mache ich mich endlich daran die Funktionen der Plattform auszuprobieren. Wie auf fast allen anderen Portalen dieser Art auch, findet die Kommunikation zwischen den Mitgliedern per interner Mailfunktion statt, auf yooflirt.com hat an aber zusätzlich auch noch die Möglichkeit, sich mit den anderen Mitgliedern im Livechat zu treffen und dort in Echtzeit heiße Sex Dates zu verabreden oder frivolen Webcam Sex zu erleben, je nachdem worauf man gerade Lust hat. Auch eine umfangreiche Suchfunktion kann man nutzen, ebenso wie eine Matchmaking Funktion, welche einem automatisch passende Mitglieder mit ähnlichen Vorlieben aus der eigenen Umgebung vorschlägt. Weiterhin gibt es noch eine Bilder- und Videogallerie, in welche man seine privaten Sexbilder und Videos hochladen kann oder sich die hochgeladenen Sachen der anderen Mitglieder anschauen kann. Zu guter Letzt kann man die Profile der anderen Mitglieder noch „liken“ oder auf seiner Favoritenliste ablegen, so vergisst man garantiert kein heißes Profil mehr!

Premium Pakete & Erfolgschancen

yooflirt preiseDa die meisten Features ausschließlich den zahlenden Premium Mitgliedern der Plattform zur Verfügung stehen, schließe natürlich auch ich eine entsprechende Mitgliedschaft ab, denn um die zu erwartenden Erfolgsaussichten bewerten zu können muss ich zwingend Nachricht verschicken, und dies ist nur Premium Mitgliedern möglich. Es gibt lediglich ein Premium Paket, mittels welchem man alle Funktionen der Plattform nutzen kann. Dieses kann man mit verschiedenen Laufzeiten abschließen, begonnen bei einer Laufzeit von 1 Monat für 29,95€, über 6 Monate zu 24,95€ im Monat, bis zu einer Jahresmitgliedschaft, welche umgerechnet nur noch mit 19,95€ im Monat zu Buche schlägt. Zahlen kann man derzeit leider ausschließlich per Bankeinzug, was meiner Meinung nach definitiv ein kleines Manko ist, zumindest eine Zahlung per Kreditkarte sollte ebenfalls möglich sein. Wollen wir mal hoffen, dass der Betreiber diesbezüglich noch für weitere Zahlungsmöglichkeiten sorgt, ansonsten könnte dies sicherlich einige Premium-Mitglieder kosten.

Nachdem ich endlich Premium-Mitglied geworden bin, kann ich nun aus dem Vollen schöpfen und so richtig angreifen. Da ich zwischenzeitlich schon einige Nachrichten erhalten habe, machte ich mich sogleich daran diese zu beantworten, auch nutzte ich die Suchfunktion von yooflirt.com, um nach einigen netten Mädels aus meiner Umgebung zu suchen, was auch sehr gut funktionierte. Auch diesen schickte ich eine Kontaktanfrage, denn je mehr Nachrichten man verschickt, je größer ist die Aussicht auf Erfolg. Insgesamt habe ich 20 verschiedene Frauen kontaktiert, woraufhin ich immerhin 7 Antworten innerhalb eines Tages bekam. Mit diesen 7 Frauen entwickelte sich auch eine ziemlich frivole und gleichermaßen heiße Kommunikation, schlussendlich konnte ich aus diesen Kontakten 2 Sex Dates innerhalb einer Woche klar machen, meiner Meinung nach für eine so neue Plattform ein wirklich guter Schnitt, da bin ich mal absolut positiv überrascht.

Fazit

Auch wenn yooflirt.com noch ein ziemlich neues Portal ist, scheinen die Erfolgsaussichten zu passen. Man sollte diesem Portal auf jeden Fall mal eine Chance geben, gerade weil noch viel Entwicklungspotentiel vorhanden ist und sich in den kommenden Wochen und Monaten bestimmt noch einiges tut. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Empfehlung!

Sexkontakt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.