Sexkontakt.com Test

Ob man nun ein Sexdate oder einen Sexkontakt sucht ist ja eigentlich vollkommen egal, zumindest habe ich mir dies kürzlich gedacht und aus diesem Grund das Portal sexkontakt.com mal ausgiebig getestet. Der optische Eindruck war von meiner Seite aus ziemlich durchwachsen, doch vielleicht erwartet mich im inneren der Plattform ja ein wahres Feuerwerk an frivolen Sexdates? Die folgenden Zeilen werden es hoffentlich zeigen!

Designtechnisch nicht mehr erste Liga

sexkontakt startseite in unschönem schwarzRein vom Design her ist sexkontakt.com sicherlich nicht mehr in der ersten Liga anzusiedeln, es erwartet einen als Besucher eine ziemlich schlichte Seite in dunklem Schwarz mit der Möglichkeit sich anhand seiner E-Mail-Adresse zu registrieren. Wer genauer hinschaut findet weiter unten auf der Seite auch noch einige Informationen zur Plattform, mehr gibt es allerdings nicht zu sehen. Da es hier nichts Interessantes mehr zu entdecken gibt, mache ich mich daran die kostenlose Registrierung zu durchlaufen, was erfreulicherweise lediglich 2 Minuten meiner kostbaren Zeit in Anspruch nimmt. Anschließend finde ich mich im internen Bereich der Plattform wieder, welcher meiner Meinung nach fast noch schlimmer aussieht als die Startseite. Zwar findet man viele nützliche Informationen auf der Startseite des Innenbereiches, zum Beispiel die letzten Profilbesucher und Nachrichten, jedoch ist das Design in dieser Farbgebung nicht gerade eine Augenweide. Um meine Auge etwas zu schonen mache ich mich erst mal daran mein Profil auszufüllen und ein Foto hochzuladen, denn ohne diese kleine Vorarbeit wird man es mehr als schwer haben auch nur einen einzigen Kontakt zu knüpfen. Anschließend wird mein Profil dem Support zur Überprüfung bzw. Freischaltung vorgelegt, ich kann mich also nun mal mit den Funktionen der Plattform auseinandersetzen.

Wenige Features legen den Fokus auf das Wesentliche

auch die features lassen zu wünschen übrigAuch in punkto Features hat mich sexkontakt.com ein wenig enttäuscht, denn außer den klassischen und unverzichtbaren Funktionen einer Sexdating-Community gibt es hier quasi nichts zu entdecken. Man kann andere Mitglieder anhand einer funktionalen und umfangreichen Suchfunktion suchen, sich deren Profil anschauen und diese mittels einer internen Nachrichtenfunktion kontaktieren. Gut dabei ist, dass man bereits als kostenloses Standardmitglied einige Nachrichten verschicken kann, was sonst auf keiner mir bekannten Plattform der Fall ist. Ansonsten kann man andere Mitglieder bzw. deren Profile noch auf seine Favoritenliste packen und…das war es dann aber auch schon 🙂 Nachdem wir auch dies abgefrühstückt hätten und mein Profil nun auch zwischenzeitlich freigeschaltet wurde, geht es jetzt ans Eingemachte!

Erstaunlich gute Ergebnisse

der erfolg kann sich dafür aber sehen lassenBevor ich jedoch überhaupt darüber nachdenken kann wirklich aktiv auf die Jagd nach einem Sexdate zu gehen, steht erst mal noch der Kauf einer Premium-Mitgliedschaft an, denn mein Kontingent an kostenlosen Nachrichten ist zwischenzeitlich erschöpft und so habe ich keine andere Wahl als meine Geldbörse zu öffnen. Die Premium-Mitgliedschaft steht auf sexkontakt.com in verschiedenen Paketen zur Verfügung, welche sich allerdings nur von der Laufzeit bzw. der jeweiligen Zahlungsmethode unterscheiden. So zahlt man für eine Mitgliedschaft über 30 Tage zum Beispiel für 34,99€, wer die Plattform erst mal testen möchte kann aber auch einen Testzugang mit einer Laufzeit von 3 Tagen zu 2,99€ buchen. Es stehen auch noch längere Laufzeiten zur Verfügung, bei diesen gibt es dann noch mal einen ordentlichen Rabatt. Zahlen kann man per Lastschrift, Kreditkarte, Click & Buy, Telefonrechnung, SMS sowie per Überweisung, hier bleiben wirklich keine Wünsche übrig.

Kommen wir nun endlich zu den Erfolgsaussichten des Portals, welche mich ehrlich gesagt ziemlich überrascht haben. Aufgrund der dürftigen Features dachte ich erst, dass man hier wohl nicht wirklich fündig werden kann, doch ich wurde schnell eines Besseren belehrt. Bereits nach wenigen Tagen stand ich mit einigen netten Frauen aus meiner Umgebung in Kontakt, welche sich anschließend auch auf ein Sexdate mit mir eingelassen haben. Ich dachte erst an einen Glückstreffer, doch der Erfolg blieb mir auch noch die kommenden Wochen meiner Mitgliedschaft erhalten, sodass ich innerhalb von einem Monat insgesamt 4 Sex Dates verabreden konnte, ein meiner Meinung nach wirklich guter Schnitt!

Fazit

Der erste Eindruck von sexkontakt.com täuscht gewaltig, denn trotz der dürftigen Features und des nicht wirklich schönen Designs konnte ich hier einige heiße Sex Dates verabreden. Die Preisstruktur ist fair und die Community sehr aktiv, diesem Portal sollte man auf jeden Fall mal eine Chance geben!

Sexkontakt.com
Comments
  1. Mladen | Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.