Sexkiste.com Testbericht

Das Sexdating Portal sexkiste.com besteht als eines der wenigen Portale schon seit guten 10 Jahren, nun habe auch ich mich dazu entschlossen diesem Portal mal einen Besuch abzustatten und mittels einem Testbericht herauszufinden, ob man auf diesem Portal auch zum Erfolg kommen kann. Einen ganzen Monat lang habe ich mich auf der Plattform herumgetrieben, nachfolgend könnt Ihr Euch nun über meine Erfahrungen informieren und Euch mit den Vor- sowie Nachteilen dieser Plattform vertraut machen.

Modernes und ansrechendes Design

das design kann sich sehen lassenVon der optischen Aufmachung überzeugt sexkiste.com meiner Meinung nach auf der ganzen Linie, denn das Design wurde nicht nur sehr modern und ansprechend gestaltet, sondern auch noch sehr übersichtlich angeordnet, sodass man sich eigentlich sofort zurecht findet. Zusätzlich bekommt man auf der Startseite des Portals aber auch schon einige Eindrücke von den Aktivitäten innerhalb der Community, so werden einem zum Beispiel die neusten Mitglieder aus der eigenen Umgebung angezeigt und man erhält einen kleinen Vorgeschmack auf die verfügbaren Features des Portals. Nach der kostenlosen Registrierung, welche innerhalb von wenigen Minuten erledigt sein sollte, findet man sich auch schon im internen Mitgliederbereich wieder und kann sich aktiv mit den Funktionen der Plattform vertraut machen.

Features

sexkiste.com bietet seinen mitgliedern umfangreiche funktionenIn punkto Features hat die Plattform einiges zu bieten, es gibt mehrere innovative Funktionen, welche man sonst nur selten auf einer entsprechenden Plattform vorfindet. Neben der Möglichkeit nach anderen Mitgliedern zu suchen und diese zu kontaktieren, kann man sich mit diesen zum Beispiel auch live im Webcam Chat unterhalten oder mittels der Funktion „Nachrichtenflut“ mehrere Mitglieder auf ein mal anschreiben. Es gibt auch eine Sexcam Flatrate und die Möglichkeit seine privaten Sexfilme hochzuladen, letzteres scheinen viele Mitglieder zu machen, zumindest findet man auf vielen Profilen auch einige heiße Videos, mittels welchen man sich einen ganz besonders intimen Eindruck von den Qualitäten der Mitglieder verschaffen kann. In punkto Funktionen gibt es wirklich nichts zu meckern, beschäftigen wir uns nun mal mit den Preisen der Premium-Mitgliedschaften.

Keine Sexdates in Sicht

die preise sind ziemlich hochWas die Preise angeht, hebt sich sexkiste.com ebenso von den meisten ähnlichen Plattformen im Netz ab, das Portal verlangt nämlich ziemlich hohe Preise für seine Premium-Mitgliedschaft, ohne welche man leider keine anderen Mitglieder kontaktieren kann. Zwar gibt es eine kostengünstige Test-Mitgliedschaft zu 3,49€, mittels welcher man alle Funktionen 2 Tage lanb ausprobieren kann, doch gilt diese nur in den ersten 4 Stunden nach der Registrierung. Ansonsten sind pro Monat 59,90€ fällig, bindet man sich gleich für 3 Monate ist man mit 29,90€ dabei, bei einer Laufzeit von 6 Monaten sinkt der Preis auf günstige 19,90€ pro Monat. Zahlen kann man per Lastschrift, Kreditkarte & Click & Buy, keine ganz so große Auswahl aber sicherlich ausreichend.

Natürlich habe ich auch aktiv versucht das ein oder andere Sexdate zu ergattern, was mir aber leider nicht gelungen ist, obwohl die Community auf den ersten Blick recht aktiv zu sein scheint. Ich wurde von einigen Frauen angeschrieben und habe diesen auch geantwortet, dann war allerdings Totenstille und es kam keine Rückmeldung mehr. Auch nach einem Monat Mitgliedschaft konnte ich kein Sexdate verabreden, bei einem Preis von 59,90€ habe ich mir wesentlich mehr erwartet, selbst auf sehr kostengünstigen Plattformen kommt man teilweise schneller sowie unkomplizierter zum Erfolg.

Fazit

Ich kann die Sexdating-Community sexkiste.com leider nicht empfehlen, denn mir ist es nicht gelungen hier auch nur ein Sexdate zu ergattern. Zweifelsohne findet man als Mitglied wirklich tolle Features vor und hat auch das Gefühl auf einer modernen und lebendigen Community angemeldet zu sein, doch all dies nützt natürlich nichts, wenn man nicht auch das ein oder andere Date verabreden kann. Die Kritik im Netz scheint also gerechtfertigt zu sein, auch von mir gibt es leider kein positiveres Statement.

Sexkontakt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.